NEWS

Aktuelle Projektreporte:
Metro, Medcare & Museum

METRO – UMSCHLAGPLATZ FÜR DEN WESTEN
Zeit und Effizienz beim Warenumschlag sind bedeutende Erfolgsfaktoren – gerade auch für die Metro-Gruppe als einen der weltweit führenden Groß- und Einzelhandelskonzerne. Umso mehr ist das Unternehmen darauf bedacht, die Leistungsfähigkeit seiner Logistik kontinuierlich zu optimieren. Einen wichtigen Baustein in dieser Strategie stellt das neue Logistikzentrum am Standort Marl mit direktem Anschluss an das dichte Autobahnnetz des Ruhrgebiets dar.
Die zwei Gebäudekomplexe mit insgesamt 235.000 m² Fläche nehmen die neuen Zentrallager für die Real-SB-Warenhäuser und für die „Cash & Carry“-Großmärkte von Metro auf. Errichtet und vermietet wird das Zentrum von dem Entwickler Goodman. Als Generalunternehmer fungiert das Unternehmen Goldbeck, das mit YANMAR schon mehrere anspruchsvolle Projekte erfolgreich realisiert hat. So auch in Marl.

MEDCARE – EIN MODERNES, LEISTUNGSSTARKES ÄRZTEZENTRUM
Mit beinahe 100.000 Einwohnern ist Witten die größte Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis und erfüllt auch mit Blick auf die medizinische Versorgung eine kritische Funktion. Angesichts der älter werdenden Bevölkerung muss das fachärztliche Angebot kontinuierlich ausgebaut werden. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg wurde mit der Eröffnung des „Medizinischen Centrums am Rheinischen Esel“ vollzogen.
Das ansprechend gestaltete Ärztezentrum mit 5.200 m² Nutzfläche wurde in einer Bauzeit von nur 11 Monaten auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Witten-Ost errichtet. Hauptmieter ist eine hochspezialisierte Dialyse-Praxisklinik mit 36 Behandlungsplätzen und entsprechend hohen Ansprüchen an die Klimatisierung. Umso wertvoller waren das Know-how und die Erfahrung von YANMAR bei der Realisierung einer leistungsfähigen Wärme-, Kälte- und Klimatechnik.

MUSEUM VREDEN – EIN ORT FÜR KULTUR UND LEBENDIGE TRADITION
Bereits bei dem ersten Gesprächstermin mit YANMAR wurde erkannt, dass die ursprünglich angedachte Lösung mit separaten Erzeugern für das Heizen und das Lüften/Kühlen nicht optimal war. Zu deutlich zeigten sich stattdessen die Vorteile eines modernen Gasmotorwärmepumpensystems, das zu unschlagbar günstigen Kosten sowohl Wärme als auch Kälte bereitstellen kann.
Das in der Folge installierte System nutzt zwei hocheffiziente YANMAR-Gasmotorwärmepumpen. Je nach Bedarf einzeln oder parallel arbeitend, stellen die beiden Anlagen über zwei YANMAR Hydroboxen die erforderlichen Leistungen von 40 kW auf der Kälte- bzw. 100 kW auf der Wärmeseite zur Verfügung. Die Heiz-Grundlast wird damit mühelos abgedeckt, bei Heizbedarfsspitzen bewirkt ein Brennwertkessel einen zusätzlichen Temperaturhub.

Projektreport Metro (PDF)
Projektreport Medcare (PDF)
Projektreport Museum Vreden (PDF)