NEWS

Aktueller Projektreport:
RWE Power

Im Rheinischen Braunkohlerevier wird viel bewegt – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die drei Großtagebaue fördern jährlich fast 100 Mio.t Rohbraunkohle, zusätzlich fallen mehr als 450 Mio. m³ Abraum an. Für den Transport der wertvollen Kohle zu den Veredelungsbetrieben und Kraftwerken hat der Betreiber RWE Power ein eigenes Eisenbahnnetz angelegt. Darauf fahren die Züge nicht nach einem festen Fahrplan, sondern ganz nach Bedarf.

Ein vergleichsweise winziges, aber umso wichtigeres Element in der beeindruckenden Infrastruktur ist das Stellwerk Auenheim. Von hier aus wird der gesamte Verkehr in dem gut 300 km langen Schienennetz der Werksbahn gesteuert – pro Tag bis zu 800 Zugfahrten. Damit die Fahrdienstleiter sich ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit jederzeit mit voller Konzentration widmen können, wurde kürzlich die Gebäudekühlung modernisiert und gleichzeitig höchsten Anforderungen an die Ausfallsicherheit angepasst.

Projektreport (PDF)

YANMAR Energy System Europe